Fae Torgrimson stellt sich vor

Frau mit grünen Augen und Sommersprossen

»Ich bin Fae Torgrimson. Und bevor du nachfragst: Ja, ich bin die Tochter des Protektors von Galanthor. Bitte werde deshalb nicht kleinlaut und verzagt. Mein Vater ist nicht halb so schlimm, wie es immer heißt. Ich werde es wohl wissen …

Inzwischen studiere ich im vierten Jahr an der Universität von Xandarion. Offen gestanden hat es mir gutgetan, die Berge von Galanthor zurückzulassen. So habe ich gelernt, auf eigenen Beinen zu stehen und mir ungeachtet meiner Herkunft einen eigenen Namen zu machen.

Ich halte mich für ziemlich ehrgeizig. Und einen ziemlichen Dickkopf besitze ich auch; den habe ich gewiss von meinem Vater geerbt. Noch weiß ich nicht so recht, wie es bei mir nach dem Studium weitergehen soll. Mich würde es reizen, an der Seite meines Vaters an den Ratsversammlungen teilzunehmen. Andererseits bringt ein Leben in der Hauptstadt zahlreiche Vorteile mit sich. Zum Glück habe ich noch ein Jahr Zeit, um mir ausreichend über meine berufliche Zukunft Gedanken zu machen.

Obwohl mir meine Mutter in vielen Bereichen als Vorbild dient, so strebe ich doch ein selbstbestimmteres Leben an. Für mich ist es unvorstellbar, nur die Gemahlin eines Protektors zu sein. Ich will die Geschicke des Reichs aktiv mitgestalten.«

Sprüche

»Einerseits müssen wir unsere Karten zukünftig besser ausspielen, zum anderen müssen wir an den Märkten besonnener auftreten.«

(Fae Torgrimson)

»Wenn wir es schaffen, die Händler gänzlich zu umgehen, sparen wir die damit verbundenen Margen ein.«

(Fae Torgrimson)