Didrik Borgas stellt sich vor

Goldene Münzen

»Eigentlich brauche ich mich nicht vorzustellen. Diejenigen, die mich nicht kennen, haben sich mit ihrem Unwissen bereits disqualifiziert. Weshalb? Weil man sich schlau macht, bevor man mit mir ins Geschäft kommt. Außerdem gehöre ich zu den einflussreichsten Geschäftsleuten in Xandarion und bin darüber hinaus auch noch Mitglied in der Ratsversammlung. Selbst bei der Königin finde ich als Gehör.

Dabei bin ich als Sohn eines Dachdeckers auf die Welt gekommen. Von Kindesbeinen an habe ich gelernt, dass es Beharrlichkeit und Biss braucht, wenn du im Leben vorankommen willst. Du musst jede Chance ergreifen, die sich dir bietet. Mit Faulheit und Bequemlichkeit kommst du nicht weiter.

Mein Ruf ist berüchtigt. Nicht, dass es mich sonderlich kümmert, was andere von mir denken und halten. Aber ich habe nie einen Hehl aus meinem Erfolg gemacht und weiß meinen Reichtum eindrucksvoll in Szene zu setzen. Soll mein Gegenüber ruhig wissen, mit wem er es zu tun hat. Denn ich gebe mich nicht mit den Krümeln zufrieden, sondern baue meinen Einflussbereich gezielt aus.

Soll die Königin ruhig ihren Thron behalten. Ich weiß, was es bedeutet, wirkliche Macht zu besitzen.«

Sprüche

»Komm, lass uns gehen. Die Vorstellung ist vorbei. Und die Geschäfte machen keine Pause.«

(Didrik Borgas)

»Wenn der Kunde nicht zu uns kommt, müsst ihr zu ihm gehen! Ist das so schwer zu begreifen?«

(Didrik Borgas)

»Wenn du es nicht tust, macht es ein anderer. Moralische Bedenken bringen dich in der Geschäftswelt nicht weiter.«

(Didrik Borgas)

»Du musst dir Respekt verschaffen. Wenn dich die Leute nicht achten, dann werden sie dir früher oder später auf der Nase herumtanzen.«

(Didrik Borgas)

»Veränderungen gehen stets mit Umwälzungen einher.«

(Didrik Borgas)