Vail Moroz stellt sich vor

Armbrust

»Ich bin Vail Moroz, Protektor von Thalios.

Ihr habt noch nie von mir gehört? Das ist wahrlich ein Armutszeugnis! Dabei ist es meinem Protektorat maßgeblich zu verdanken, dass Calveron den Krieg gegen Lory’Saar überstanden hat. Wir waren es, die das feindliche Heer daran gehindert haben, weiter ins Zentrum des Reichs vorzudringen. König Caprenius wusste um die Opfer, die wir im Dienste Calverons erbracht haben. Leider trifft das nicht auf seine Tochter zu. So sehr ich Marisela Caprenius auch zu schätzen weiß, so musste ich wiederholt feststellen, dass sie mir und meinem Protektorat nicht die Stellung einräumt, die uns im Reich eigentlich zusteht.

Dabei hatte ich so große Pläne für unser Reich. In Thalios schlummert so ungemein viel Potenzial, dass es mir in der Seele wehtut, mit anzusehen, wie meine Stadt dahinsiecht anstatt zu. Dies hat mich in meinem Entschluss bestärkt, diese Angelegenheit nun selbst in die Hand zu nehmen. Thalios ist ein Ort des Fortschritts – das werde ich jedem vor Augen führen. Sobald meine Vision Gestalt angenommen hat, werden die höhnischen Unkenrufe ehrfürchtigem Schweigen weichen. Wie ich diesen glorreichen Tag herbeisehne …«

Sprüche

»Und solange wir Lory’Saar nicht bezwungen haben und sie für ihre Taten haben büßen lassen, wird es keinen Frieden geben.«

(Vail Moroz)

»Zuerst muss man wissen, wo man steht, bevor eine Entscheidung darüber getroffen werden kann, wie es weitergehen soll.«

(Vail Moroz)

»Die Treue eines Mannes bemisst sich allzu oft an der Anzahl Münzen, die in seine Tasche wandern.«

(Vail Moroz)